A- | A | A+
Seite drucken | Seite empfehlen

Bürger-Solaranlagen

Ein neuer Boom

Es gibt einen neuen Boom in Deutschland: An vielen Orten tun sich Einwohner mit dem Ziel zusammen, "Bürger-Solaranlagen" zu installieren und zu betreiben. Wie die Praxis zeigt, kann so jedermann in nur vier Monaten zum Stromversorger werden. Dank der garantierten Einspeisevergütung über 20 Jahre durch das EEG (Erneuerbare-Energien-Gesetz) ist eine solche Investition auch für Sie finanziell attraktiv. Machen Sie mit.

Sie haben zwei Möglichkeiten:

a) Nutzen Sie eines der vielfältigen Angebote, sich mit einem überschaubaren finanziellen Betrag an einer Bürger-Solaranlage zu beteiligen.

b) Falls es in Ihrem Ort oder in Ihrer Region eine solche Initiative noch nicht gibt: Denken Sie doch mal darüber nach, die Organisation einer Bürger-Solaranlage selbst in die Hand zu nehmen.

Mit den nachfolgenden Texten erhalten Sie Praxis-Tipps, wie Sie vorgehen können.

Redaktioneller Hinweis: In Kürze finden Sie auf dieser Seite ein umfangreiches Informationsangebot mit vielen Praxis-Tipps!

Praxisbeispiel Rödinghausen

In vier Monaten von der Idee bis zum Netzanschluss

"Ich bin wirklich erstaunt, dass alles so schnell gegangen ist!" Aus dem Grußwort des Bürgermeisters von Rödinghausen, einer rund 30 Kilometer nördlich von Bielefeld gelegenen Gemeinde, bei der Einweihungsfeier der Bürgersolaranlage kam viel Lob und Anerkennung. Am 10. April 2008 war die Anlage ans Netz gegangen, rund vier Monate nachdem drei Rödinghauser Bürger einen Antrag an ihren Gemeinderat gestellt hatten. Sie wollten ein geeignetes Dach eines öffentlichen Gebäudes unentgeltlich für 20 Jahre mieten, um darauf eine Bürgersolaranlage zu betreiben.

Lesen Sie den Bericht über
"Die Bürger-Solaranlage in Rödinghausen - In vier Monaten von der Idee bis zum Netzanschluss"

 

Die Bürger-Solaranlage von Rödinghausen

Die Empfehlungen der Macher

Praxis-Erfahrungen

Lesen Sie, welche Erfahrungen mit Bürger-Solaranlagen gemacht wurden und welche Empfehlungen "die Macher" geben. Von Praktikern zu Praktikern - Das sind häufig die besten Tipps.
Redaktioneller Hinweis: Die Herausgeber dieser Website übernehmen keine Haftung für die nachfolgenden Empfehlungen.